Systemisches Familienstellen

Seit dem Jahre 2000 praktiziere ich die Technik des systemischen Familienstellens nach Bert Hellinger. Die Wirksamkeit dieser Methode ist beeindruckend. Ich arbeite oft und auch sehr gern mit Ärzten der Alternativmedizin zusammen. Viele der von ihnen behandelten Patienten konnten durch die Behandlungsmethode von Hellinger eine Klärung ihrer Probleme im Zusammenleben mit ihrem Partner oder der Familie erreichen, sowie eine deutliche Erleichterung und Befreiung in ihrem persönlichen Lebensgefühl erfahren. In den Fortbildungen und Supervisionen bei Bert Hellinger konnte ich meine Kenntnisse und Fähigkeiten vertiefen. Dort lernte ich auch Bert Hellingers neue Methode des Familienstellens “Bewegung der Seele” kennen.
Später entwickelte er es weiter zum „Bewegung der Seele und des Geistes“. Das hat noch einen tieferen Lösungswert als reines Familienstellen in seiner alten Form. Daher wende ich die neue Methode “Bewegung der Seele und des Geistes” in meinen Aufstellungen an.

Auf einem solchen Kongress in Zürich im Juni 2003 stellte er in meinem Beisein einen meiner Fälle in einer Supervision nach der neuen Methode “Bewegung der Seele” einem großen Publikum vor.

Bert Hellinger

Bert Hellinger wurde im Jahr 1925 geboren und studierte Philosophie, Theologie und Pädagogik. Er arbeitete 16 Jahre lang als Mitglied eines katholischen Missionsordens beim Stamm der Zulu in Südafrika. Danach machte er eine Ausbildung zum Psychoanalytiker und entwickelte die ihm eigene Form des Familienstellens, das heute weltweit Beachtung findet und in vielen unterschiedlichen Bereichen angewandt wird.

Hellinger sagt, dass wir, ohne es zu wissen, einem geheimen inneren Lebensplan folgen, weil wir in Geschehnisse unserer Herkunftsfamilie verstrickt sind. So kann es sein, dass wir uns selbst nicht erlauben glücklich zu sein, weil evtl. ein anderer, mit dem wir noch unbewusst verbunden sind, vielleicht einmal durch uns ausgegrenzt wurde oder einmal krank war oder unter unglücklichen Umständen verstorben ist. Manchmal fühlen wir uns auch noch so sehr einem Elternteil verpflichtet, dass wir deshalb nicht in der Lage sind eine eigene Partnerschaft einzugehen. Diese Dynamik funktioniert, weil Familienmitglieder einander in Liebe und Treue verbunden und bereit sind, das Bedürfnis nach Ausgleich zu wiederholen.

Hellinger arbeitet vor Gruppen von einigen hundert Leuten mit einem kleinen inneren Kreis. Es sind tief bewegende Prozesse, die sich abspielen und keinen unberührt lassen. siehe auch: www.hellinger.com   sein Lebenslauf

Systemisches Familienaufstellen nach Bert Hellinger

Bert Hellingers Erfahrungen haben gezeigt, dass eine besondere Dynamik in Familiensystemen wirkt. Die Familie als Wurzel unserer Existenz ist ein System, mit dem wir unbewusst über Generationen verbunden bleiben. Wird ein Mitglied oder ein Schicksal nicht geachtet, verdrängt oder vergessen, folgt ihm später ein anderes Familienmitglied [ein Nachgeborener, ein späterer Partner oder ein Kind] in dessen Schicksal nach. Oft identifizieren sich Kinder mit dem Schicksal der Eltern oder Verwandten der Eltern- und Großelterngeneration. In Folge einer solchen Identifikation entstehen psychische Belastungen, anormale Verhaltensmuster, Beziehungskrisen. Auch Krankheiten, Sucht und Todessehnsucht können hierdurch ausgelöst werden.